AssistMe kennenlernen: Die Nutzer:innen im Fokus

Karolin König, Chief Operating Officer;
Noah Harnisch-Diamond, Human Factors Engineer
06.08.2021

Das AssistMe Team wächst stetig und arbeitet tagtäglich daran, digitale Lösungen für die Pflege nicht nur zu entwickeln, sondern auch in engem Austausch mit den Pflegekräften, also den Nutzerinnen und Nutzern, so zu optimieren, dass sie einen wahren Mehrwert bieten. Dafür unabdingbar: Unser Team für Nutzer:innenfokus. Was machen die Kolleg:innen, woran arbeiten sie und was sind ihre Ziele? Karolin König, Chief Operating Officer, und Noah Harnisch-Diamond, Human Factors Engineer, im Interview.

Woran arbeitet ihr zurzeit?

Karo: Gemeinsam mit meinen Kolleg:innen überarbeite ich momentan strukturell und strategisch einiges, was in der Vergangenheit eher einzeln entwickelt wurde, um es jetzt zu einem großen Ganzen zusammenzufügen.

Noah: Ich arbeite momentan hauptsächlich an der Usability unserer mobilenApp.

Wie haben sich die Projekte der letzten drei Monate entwickelt?

Karo: Wir wurden vor einige Herausforderungen gestellt – auch personell – und mussten daher gerade auch im Bereich Service & Support vorerst den Pause Knopf drücken.  

Noah: Wir konnten einen Usertest im Pflegeheim Brunnenhof Berlin machen. Dadurch konnten wir wertvolle Information für die nächste Iteration unserer Mobilen App gewinnen.

Gibt es neue Herausforderungen, die sich ergeben haben?

Karo: Ich habe meine Rolle vom Customer Service & Support Manager zum Chief Operating Officer gewechselt. Dadurch haben sich meine Aufgabenschwerpunkte bedeutend verändert und sich in der neuen Rolle zu finden war schon eine Herausforderung.

Noah: In unserer mobilen App wurde der Button für “neue Einträge” von vielen Teilnehmer:innen nicht gefunden, obwohl wir dort die Konvention des Material Designs von Google verfolgt haben. Dafür müssen wir jetzt eine Lösung finden, um die Anwendung möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.  

Welche Probleme gab es bei euren Projekten und wie seid ihr damit umgegangen? 

Karo: Bei übergreifenden Veränderungen innerhalb einer Firma entsteht manchmal Frust oder Unsicherheit. Mit offener Kommunikation und dem Blick nach vorne können wir dem ganzen jedoch gut entgegenwirken.

Noah: Die Zeitknappheit bei den Pflegekräften. Ich habe die Pflegekräfte für den Usertest bis 23:00 im Pflegeheim in der Spätschicht begleitet. Es hat sich gelohnt so lange zu bleiben, aber am Ende war ich ziemlich ausgelaugt.  

Was war ein Highlight der letzten drei Monate?

Karo: Um ehrlich zu sein ist meine persönliche und fachliche Entwicklung in den letzten Monaten mein absolutes Highlight. Ich hatte und habe die Chance jeden Tag so viel zu lernen; das ist in einem großen Unternehmen nicht so einfach möglich.

Noah: Das erfolgreiche Abschließen dieser Usertestrunde mit wunderbar hilfreichen Teilnehmer:innen. Ehrlich gesagt mein größtes Highlight ist es, mit unserem Team danach die Ergebnisse zu besprechen und Lösungen für die aufgedeckten Probleme zu finden.  

Karolin König, Chief Operating Officer;
Noah Harnisch-Diamond, Human Factors Engineer